Iss Dein Gemüse

Iss Dein Gemüse …!

Unsere Eltern hatten recht: ,Iss Dein Gemüse, Kind.‘ Es ist die kürzeste Ernährungsberatung, die man bekommen oder geben kann. Und sie ist wesentlich. Iss Dein Gemüse. So einfach ist das.

Gemüse enthalten Kohlenhydrate und Proteine, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe, you name it. Denn fast alles, was Dein Körper zum gesunden, freudvollen, leistungsstarken Funktionieren braucht, bekommt er durch – Gemüse.
Die meisten Arten sind basisch und ermöglichen dem Körper, den jeweils richtigen pH-Wert aller Körperzellen und Organe aufrecht zu erhalten. Und sie sind eine sehr gute Quelle des wichtigsten Lebensmittels: Wasser.

Unterschiedliche Gemüsesorten sollten (Haupt-)Bestandteil jeder Mahlzeit sein. Möglichst biologisch angebaut, frisch, schonend zubereitet, ab und an auch roh gegessen, bunt gemischt. Fertig ist das Mondgesicht.

Gemüse als Grüne Smoothies oder gedämpft

Ich mag mein Gemüse am liebsten als Grüne Smoothies mit knackigem Grünen Blattgemüse kombiniert mit ein paar Kräutern, Beeren, Früchten, Gewürzen. Immer etwas anderes, ich fange schon beim Frühstück damit an.
Oder schonend gedämpft. Beim Dämpfen kommt es darauf an, nicht zu viel Wasser zu verwenden und das Gemüse nicht zu heiß werden zu lassen, damit es nicht zerkocht. Sonst werden entweder wertvolle wasserlösliche Vitamine und Mineralien herausgeschwämmt – oder hitzeempfindliche Vitamine und Enzyme zerstört. Falls beim Dämpfen doch mal etwas Wasser übrig bleibt, kannst Du es einfach trinken, denn im Restwasser haben sich in jedem Fall wasserlösliche Vitamine und Mineralien gesammelt. Beim ersten Mal ist das sicher etwas komisch. Aber glaub mir: Es schmeckt meistens viel besser als es aussieht.
‚Iss Dein Gemüse..!‘ ist also die kürzeste Ernährungsberatung.

Und wer kommt jetzt eigentlich noch zur Ernährungsberatung?

Leute, die einen individuellen, gesunden, freudvollen Lebensstil entwickeln wollen.
Gestern war jemand wegen seines Bluthochdrucks da. Heute kommen: jemand mit einer Fructose-Intoleranz, jemand, der viel reist und schon viel ausprobiert hat und sich im Ernährungsmeinungsdschungel nicht mehr zurecht findet, jemand mit einer Schilddrüsenentzündung, eine alleinerziehende Mutter dreier Kinder…

,Iss Dein Gemüse‘ werde ich vermutlich den meisten dieser Klienten empfehlen. Danach wird es dann ganz individuell.

Hat Dir der Artikel gefallen?
Teile ihn in Deinem Netzwerk:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine besten Ernährungstipps in Kürze

  • Trink reichlich stilles klares Wasser (wenn Du kannst, aus einer artesischen Quelle)
  • Iss bewusst (kein Bildschirm, kein Blabla) und sitz dabei aufrecht und entspannt
  • aber nicht beim Essen trinken
  • Kau reichlich, das regt die Verdauung an, macht es Magen und Darm leicht
  • Iss regelmäßig zu den gleichen Zeiten
  • morgens genug Kohlenhydrate für das, was Du vormittags vorhast, mittags am meisten Kohlenhydrate, abends am wenigsten
  • Lass etwa 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten
  • Iss 3 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr
  • Snacks nur wenn Du sie bewusst genießt
  • gesunde Snacks sind z.B. Mandeln oder Oliven
  • Achte auf reichlich Vitamin D, Omega-3 Fettsäuren und Bitterstoffe, denn die sind wichtig und oft nicht ausreichend bzw. gesund in der Nahrung enthalten
  • Brate mit Kokosöl oder Ghee
  • Gute Speiseöle sind Olivenöl und Hanföl
    (aber beide bitte nicht erhitzen)
  • Verzichte bitte auf Schweineschmalz, Distelöl, Sonnenblumenöl, Maisöl etc.
  • Betrachte Milchprodukte, Weizen, Zucker, Fertigprodukte, Fleisch, Eier und Fisch aus Massentierhaltung nicht als Nahrung, sondern als etwas, was Du Dir ab und an gönnst (falls Du darauf wirklich Lust hast)
  • Schweinefleisch bitte nur, wenn Du denkst, Du verhungerst ansonsten
  • falls Du Dich pflanzlich ernährst, sei nicht moralisch, vergiss nicht, für ausreichend Vitamin B12 zu sorgen und schau, dass Du oft Reis/gekeimtes Getreide/gekeimtes Pseudogetreide mit Hülsenfrüchten kombinierst, diese Kombination gibt es auch als gesundes veganes Proteinpulver
  • falls Du Dich nicht ausschließlich pflanzlich ernährst, dann achte auf Qualität Deiner tierischen Produkte (Dir und den Tieren zuliebe) und iss ebenfalls die genannten Vollkorngetreide und Pseudogetreide
  • und zu guter Letzt: Iss Dein Gemüse – erwähnte ich das bereits? Gemüse hält, was Obst verspricht

 

Möchtest Du es noch ein wenig persönlicher und individueller auf Dein Leben zugeschnitten? Dann hol Dir Deine kostenfreie 20minütige Ernährungsberatung zum Kennenlernen.

 

Alle Links oben führen zu meinem Onlineshop, in dem ich Dir die besten Produkte verkaufe, die ich für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil in jeder Lebenslage kenne:
Nahrungsergänzungsmittel, Öle, basische Kosmetik, Tees, Omega-3 Fettsäuren, Bitterstoffe, alles für Deinen perfekten Smoothie, Vitamine und Mineralstoffe, Gesundes für Sportler, Gesundes speziell für Frauen etc.

Das könnte Dich auch interessieren

Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?
Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?
Wofür brauchen wir Omega-3-Fettsäuren?

Und wozu brauche ich sie?

Wofür brauchen wir Omega-3-Fettsäuren?
Eisenmangel natürlich beheben

Eisenpräparate sind keine Lösung - und sogar ungesund!

Eisenmangel natürlich beheben